Floating – Das besondere Erlebnis

Geschenke mit tieferem Sinn sind inzwischen nicht nur am Markt erhältlich und jederzeit für den Kauf parat liegend, sondern auch im Bewusstsein der Menschen angekommen. Anstatt Wein oder ähnliches zu schenken entscheiden sich immer mehr Personen dazu dem jeweils Beschenkten eine Art besonderes Erlebnis zu schenken, welches dementsprechend nicht nur länger im Gedächtnis verweilen wird, sondern darüber hinaus eben auch etwas bietet was unter Umständen auch das eigene Bewusstsein erweitern kann.

Tiefenentspannung

Genau dies erreicht man heutzutage mit Floating. Dabei handelt es sich um eine Art der Tiefenentspannung, bei der man selbst in einem mit Wasser gefüllten Bereich liegt und bei dem alles um einen herum in Sachen Licht, Lärm oder andere störende Dinge abgehalten wird um sich ganz auf sich selbst, seine Gedanken und seinen Körper zu konzentrieren. Genau dies sorgt dabei nicht nur dafür das man zu neuen Kräften kommen kann, sondern auch das man wirklich vom Kopf und Geist aus gesehen völlig neue Ansichten seiner Gedanken auch vorleben und erkennen kann, die unter Umständen sogar neue Ansichten generieren können.

Ein Erlebnisgeschenk

Dies jedoch einfach so zu machen ist oftmals für viele nicht passend oder als Thema zugänglich, weshalb inzwischen jedoch das Thema Floating als Geschenkidee absolut im Kommen und im Trend liegt. Mit einem solchen Erlebnisgeschenk als Gutschein schenkt man dem Beschenkten wirklich etwas Aufregendes und zugleich Neues, das nicht nur für Aufsehen sorgt sondern auch einen entsprechenden Sinn mit sich bringt und führt. Solch ein Erlebnisgutschein bringt jedoch zugleich noch einen weiteren Vorteil mit sich. Da man in aller Regel mit einem Geschenk zum Geburtstag oder eines ähnlichen Anlasses den Beschenkten nicht einen Termin aufs sprichwörtliche Auge drücken möchte lässt sich hierüber nun erreichen, dass er den Termin zum Einlösen des Geschenks jederzeit binnen eines Jahres selbst bestimmen und daher auch an seine freie Zeit abstimmen kann.
Bild: Miguel Angelo Silva-iStockphoto

Ähnliche Beiträge: