Gesunde Ernährung und Sport sind wichtig für das Wohlbefinden

Wer gesund und fit sein möchte sollte auf jeden Fall auch auf seine Ernährung achten. Falsche Ernährung kann den Körper auslaugen und schnell zu Übergewicht führen, welches das Wohlbefinden beeinträchtigt. Stress im Beruf, unregelmäßiges Essen, wenig Bewegung durch langes Sitzen im Büro oder vor dem PC können schnell dazu führen, dass man das ein oder andere Pfund zu viel hat. Den Körper zu entgiften und den Säure-Basenhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, kann auch helfen sich wieder wohl zu fühlen. Zur Entgiftung können Sie beispielsweise Präparate wie Multipower verwenden.

Aber wie wird man die überflüssigen Pölsterchen wieder los?

In Ratgebern und Zeitschriften werden viele verschiedene Diäten angeboten und propagiert. Von Weight-Watchers Programmen bis hin zu Trennkost, Kohlsuppen- oder Reisdiät. Die meisten Diäten führen aber, nachdem man sie eingestellt hat, schnell wieder zur Gewichtszunahme und so tritt der berühmte und allseits bekannte Jojo-Effekt ein. In der Regel hilft nur eine Umstellung der Ernährung. Wer aber dauerhaft abnehmen und sein Gewicht halten möchte, sollte nicht nur auf bewusstes Essen alleine vertrauen. Ausreichende Bewegung und Sport sind eine wichtige Ergänzung wenn man sein Körpergewicht reduzieren möchte.

Der richtige Sport

Mit der richtigen Sportart können Sie nicht nur ihr Körpergewicht reduzieren, sondern auch wieder ein ganz neues Körpergefühl entwickeln. Wer weniger Gewicht hat ist fitter, belastbarer und unter Umständen auch selbstbewusster im Umgang mit anderen Menschen. Welche Sportart die richtige ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Schwimmen und Aqua-Fitness sind da wesentlich schonender für die Gelenke als Joggen. Wer sich nicht unbedingt in einem Fitness-Studio anmelden möchte, kann beispielsweise auch Pilates oder Tai Chi-Kurse besuchen. Für Ungeübte ist es wichtig, sich beim Sport nicht gleich zu überfordern. Man muss nicht sofort 10 km am Stück laufen oder gleich eine Stunde an den Fitnessgeräten üben. Die Regelmäßigkeit macht es. Es kann unter Umständen schon genügen 2 oder 3 x pro Woche eine halbe Stunde Sport zu betreiben um den Körper langsam an die Aktivität zu gewöhnen. Von einigen Krankenkassen werden sogar Gymnastik- und Aquafitnessprogramme im Rahmen von Prophylaxe und Reha gefördert. Auch da lohnt es sich einmal nach zu fragen welche Angebote für Sie bestehen.
Foto von: Robert Kneschke: Fotolia

Ähnliche Beiträge: